Stephanusplakette

  • Geschrieben von Reinhold Baier
  • 29 Dez

Die Überraschung ist gelungen: Weil er sich um Kirche und Pfarrei im besonderen Maße verdient gemacht hat, wurde Kirchenpfleger Alfons Eder (Adlmaning) am 2. Weihnachtsfeiertag in der Pfarrkirche St. Josef mit der Stephanusplakette geehrt.

stephanusplakette

Des Bischofs höchste Auszeichnung an Laien überreichten Pfarrer Dominik Flür und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Christa Schwarzkopf. Sein „Meisterstück“ in Sachen Ehrenamt legte Alfons Eder bei der kürzlich abgeschlossenen Außensanierung der Riggerdinger Pfarrkirche ab.
Nichtsahnend, was da im Verlauf des Hochamtes kommen sollte, nahmen Kirchenpfleger Alfons Eder und Ehefrau Brigitte am Stephanitag in der Kirchenbank Platz. Statt einer Predigt „übernahm“ die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Christa Schwarzkopf, das Mikrofon. Die Markträtin listete eine ganze Reihe von Tätigkeiten auf, um die sich Alfons Eder in den zurückliegenden 18 Jahren (davon sechs Jahre als Kassenverwalter) gekümmert hat.

2005: Ausrichtung der 100-Jahrfeier der Pfarrkirche St. Josef und Abschluss eines Mietvertrages mit der politischen Gemeinde für das Pfarrheim.
2006: Ein- und Umzug ins neue Pfarrheim.
2007: Zaun-Errichtung am Friedhof.
2009: Generalsanierung der Kirchenorgel.
2014/15: Sanierung des Leichenhauses.
2015/16: Anschluss der Pfarrkirche an die Hackschnitzelheizung der Familie Habereder.
2017: Sanierungsmaßnahmen Friedhof.
2018: Außensanierung der Pfarrkirche.

Und hier hielt Christa Schwarzkopf inne: Sie verwies auf „zirka 140 Stunden ehrenamtlicher Leistungen“, die Alfons Eder daheim am Schreibtisch, aber vor allem an und auf der Kirchen-Baustelle zugebracht habe. Dem Kirchenpfleger gebühre Dank, dass er zum Beispiel das „richtige Holz für die Schall-Läden am Glockenturm in Österreich erworben und sich um die Sanierung der Ziffernblätter persönlich angenommen hat. Lieber Alfons, Du hast diese Auszeichnung wirklich verdient“, sagte Christa Schwarzkopf.
Dieser Meinung schlossen sich auch Pfarrer Dominik Flür, Bürgermeister Alois Oswald (mit einer kurzen Laudatio für das Ehrenamt), die Pfarrgemeinderäte, die Kirchenverwaltung, der Kirchenchor und die Gottesdienstbesucher an, die mit Beifall für Brigitte und Alfons Eder nicht sparten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok